Donnerstag, 25. März 2010

Wechselspiel der Gefühle

Hallo Mädels ( auch mitlesende Ehemänner... )

Ich möchte euch erstmal für die lieben Glückwünsche zur Geburt von meinem kleinen Neffen CHARLIE danken. Ach ist das ein süßer Fratz, man könnt ihn gleich fressen.
Nein mache ich nicht, denn da bekomme ich sich ganz großen Ärger mit den überglücklichen Eltern.




Das ist das Schöne von der letzten Woche gewesen und dann schlägt das Schicksal diese Woche ganz, ganz schlimm in unser so doch sorgloses Leben.
Am Montag hatte ein Kumpel aus der Clique von unserem Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall mit dem Motorrad.20 Jahre jung.
Ich kann das alles immer noch nicht fassen, das man diesen jungen Menschen
einfach nicht mehr sehen kann, mit ihm Reden, Feiern und Spaß haben kann.
Was die Eltern jetzt durchmachen, kann man glaube ich nicht nachvollziehen.
Unseren Sohn nimmt das auch ganz schlimm mit, man versucht irgendwie zu helfen, aber damit müssen sie sich auch in der Clique untereinander helfen, man kommt da nicht so wirklich an die jungen Leute ran.
Am Gründonnerstag ist die Beerdigung.
Der Unfalltag war leider auch noch der Geburtstag vom Papa gewesen, ich glaube den feiert er nie wieder.

Wir werden versuchen irgendwie den normalen Alltag wieder einziehen zu lassen.


Vielleicht, wenn man die PAULA hier sieht. Diesen wunderschönen TILDA- Hasen habe ich voriges Jahr bei ebay ersteigert.
Wenn man ihn sieht muss man einfach schmunzeln.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche
Bilder von meinen Streichprojekten zeige ich euch nächstes mal.

Herzlichst Mandy

Kommentare:

  1. Hallo Mandy,
    mich überläuft es gerade...das kann man gar nicht fassen, so jung und musste schon gehen.
    Hoffe dein Sohn verkrafet das einigermaßen, die Jugendlichen reden hoffentlich viel miteinander um alles besser zuverarbeiten.

    Dein Neffe ist ja ein ganz Süßer,den könnte man andauerd knuddeln....wir haben in der Nachbarschaft auch eine kleine Luisa,auch zuckersüß sag ich dir...LG Christel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mandy,
    das sind ja schlimme Nachrichten. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man sich in solch einer Situation fühlt.
    Sobald man selbst Kinder hat geht einem der Gedanke das so etwas schreckliches passieren könnte durch und durch. Wie verkraftet man so einen Verlust.
    Ich weiß es nicht. Meine gedanken sind bei euch und der Familie des Jungen.
    Herzlichst Maria

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, auch von mir noch die herzlichsten Glückwünsche zu Deinem sußersüßen Neffen! Gott, so klein und winzig und süß... wie die Zeit doch vergeht...
    Und wie traurig dann der Tod des Freundes Deines Sohnes... so nahe liegt das immer beieinander... Ja, so schnell geht es und man kann denjenigen nicht mehr sehen... (und "komischerweise" habe ich gerade dazu heute auch einen Post geschrieben aus gegebenem Anlaß)! Ach, das ist echt traurig, so ein junger Mensch...
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mandy..der kleine mann ist ja ein ganz süßer..gestern war ich nach langer Zeit mal wieder in einem Babytraumlandgeschäft:-))sooo viele schöne Sachen unter anderem auch so ein süßer Hase..hätte ich am Liebsten für mich mitgenommen:-))
    Es tut mir sehr leid für Deinen Sohn und die Fam. des Freundes..der Vater feiert bestimmt nicht mehr seinen Geb...wir haben vor fast genau einem Jahr meine einzigste Schwester verloren und meine Tochter wurde 3 Tage nach der Beerdigung 18! Es war ein sehr trauriger Geb.
    Hab ein schönes Wochenende..Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich gerade an dem Foto von deinem Neffen gefreut -
    und dann so eine schlimme Nachricht!
    Es ist unbegreiflich...
    Nicht änderbar...
    Verzweiflung...
    Ich wünsche deinem Sohn und allen Freunden, dass sie die schwere Zeit überstehen.
    Sie werden miteinander trauern und sich gegenseitig (wie auch immer) trösten.
    Ihr seid als Familie da. Das ist wichtig. Einfach den Halt zu haben. Auch wenn sie es unter sich irgendwie ausmachen. Aber dein Sohn weiß, dass du für ihn da bist (auch wenn du selber trauerst).

    Alles Liebe für alle!!!

    Biene

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mandy,
    Glück und Leid liegen oft nah beieinander wie Ann schon geschrieben hat. Man ist sprachlos und hilflos. Vergessen wird man den lieben Freund nicht, nur die Zeit wird einem helfen damit umzugehen. Ich wünsche den Eltern und natürlich auch Euch ganz viel Kraft für die kommende Zeit.
    LG
    Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Ein ganz süßer kleiner Charlie ist das , wirklich zum klauen :o)

    Glück und Leid liegen oft so nah bei einander.
    Es ist immer ganz schlimm wenn jemand uns verläßt. Besonders wenn es ein junger Mensch ist.

    Alles Liebe Karin

    AntwortenLöschen